Donnerstag, 28. November 2013

DX6i - Defekter Poti

Gerade ist mir mitten im Flug der Poti des Pitch/Throttle-Kanals kaputt gegangen.

Von einer Sekunde auf die andere plötzlich keine Kontrolle über den Pitch des Hubschraubers mehr gehabt und dann lag der Goblin 700 im Dreck.
Und auch nach dem "Wiederaufbau" ist er gleich wieder im Acker gelandet, da auf dem Pitch-Kanal nur noch wildes Zucken statt sinnvoller Steuersignale ausgegeben wird.


Zum Glück taugt das Wetter nicht wirklich zum draußen fliegen und zum Glück ist die DX6i, um die es gerade geht, längst zum Phönix-Simulator-Sender degradiert worden. (Der Goblin und die beiden Crashes waren also nur virtuell.)

Aber trotzdem unerfreulich. Gerade noch schön Simulator geflogen und plötzlich geht gar nichts mehr auf Pitch. Da ich die Fehlfunktion modellunabhängig im Servomonitor nachvollziehen kann (sogar kanal-unabhängig, beim Flugzeug-Programm auf Throttle und beim 1-Servo-Heli-Programm auf Aux) ist klar: der Poti versagt den Dienst.

In den 3 Jahren, die ich die DX6i jetzt habe, wurde sie ein Jahr intensiv benutzt, bis ich sie im Flugbetrieb mit der DX8 abgelöst habe. Ich bin dann aber noch lange und viel Phönix Simulator mit der DX6i geflogen, bis ich mir dieses Frühjahr den Realflight 6.5 mit der zugehörigen USB-Fernsteuerung gekauft habe.

Ich werde mich mal beim Horizon Support melden - eventuell ist da ja ein Ersatzpoti zu bekommen, denn für ab und zu mal eine Runde Phönix ist die DX6i ansonsten auf jeden Fall noch gut geeignet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten