Sonntag, 14. August 2011

Aufstieg - DX8 statt DX6i

Eigentlich schon länger fällig - jetzt endlich geschafft, ich habe mir die DX8 besorgt.

Lange war ich hin und her gerissen zwischen DX8, der neuen MX-16 oder der viel gelobten T8FG.

Geworden ist es die DX8 aus folgenden Gründen:

- Ich kann die über 10 DSM2 Empfänger weiter nutzen
- Ich kann den mcpx damit fliegen (wirklich super der Kleine!)
- Das V-Stabi ist mit 2 Spektrumsats sehr einfach zu verkabeln (zukünftiges Projekt...)
- Telemetrie (im Gegensatz zur T8FG) - Werde ich aber auch in diesem ominösen zukünftigen Projekt nutzen

Warum brauchte ich überhaupt was anderes als die DX6i:

- Mehr als 10 Modellspeicher
- Eine Flugphase mehr
- Beleuchtetes Display (Nachtflüge sind Klasse!)
- Für Lehrer/Schüler braucht man eben 2 Fernsteuerungen

Joa, und so sitzt man dann im Wohnzimmer und muß jedes Modell neu einprogrammieren:



Das meiste ist auch schon eingeflogen und wieder richtig getrimmt. - Endlich müssen keine Modelle mehr auf die Ersatzbank weil die Speicher ausgehen.

Negatives gibt es allerdings auch - Aus unbekannter Ursache ist der Hobbyking Segler beim Lehrerschüler-Fliegen unsteuerbar abgestürzt. - Nach dem aus dem Acker holen liessen sich alle Ruder und der Motor normal bedienen, während es in Richtung Boden ging war aber an den Knüppeln nichts zu machen. (DX8 ohne Rückrufcode, Software 2.01) - Im Modell steckte ein Orange mit Orange-Sat - denen vertraue ich jetzt erstmal nicht mehr so ganz. (Die Meinungen im RC-Heli gehen natürlich schwer auseinander woran das gelegen haben könnte - von "Lehrer-Schüler macht öfter Probleme" über "Orange ist Schuld" zu "An Orange kanns nicht liegen".

Im Gaui ist der AR8000 mit DSM-X verbaut - dass hier nichts schief geht hat oberste Priorität - und weitere Probleme (auch mit anderen Orange Modellen) gab es bisher keine. - Ich hoffe dabei bleibts.

Keine Kommentare:

Kommentar posten