Freitag, 26. August 2011

Résumé - fast 1 Jahr CP Heli & ein paar Videos

Am 4. September letztes Jahr bin ich das erste mal einen richtigen Heli geflogen - Erstflug HK 450.

Inklusive dieses Erstflugschwebens habe ich knapp über 200 Flüge mit CP-Helis ab 450er Größe und nochmal knapp 80 Flüge mit dem mCPx gemacht.

Dabei hatte ich eine riesen Menge Spaß - seis beim Wildfliegen oder auf dem Erbacher Modellflugplatz oder bei den verschiedenen Events (Schweizer Heli Challange, 3d Heliforumstreffen, Heli Masters 2010, Acro Master 2010, Horizon Airmeet 2011...).

Schief ging auch einiges, unter anderem: ein Absturz wegen verknüppeln, ein Absturz bei dem mir bis heute nicht klar ist ob ich das Steuern der Kurve völlig falsch gemacht habe, oder ob das Nick-Servo ausgesteigen ist (den hab ich ja auf Video), ein Missgeschick mit einem abreißenden Heckblatthalter und einen Umkipper mit Absturz in Folge, weil ich mit krummen Wellen nochmal gestartet bin.

Aktuell fliege ich ja den Gaui 550 (jetzt seit 70 Flügen - bis jetzt Absturzfrei, *auf Holz klopf*) und das sieht jetzt so aus:



In ziemlicher Höhe gibt es da ein paar Rollen und Loopings zu sehen.

Hier nochmal einer der zwei Flüge aus denen das obere zusammen geschnitten ist in voller Länge:



Klar andere können nach einem Jahr 3d, noch andere (oder doch die gleichen) sind nach einem Jahr bei 2000 Flügen statt 200. - Aber mir machts einfach eine Menge Spaß und es gibt Fortschritte.

Nebenbei machen die Flugzeuge, die bei mir bastellastiger sind, auch weiter Spaß - meinem Epp-Wing habe ich vorletzte Woche die Reste meiner Turnigy LEDs verpasst:



Und zu guter Letzt gab es heute noch einen Aufkleber für mein Auto:



... ja, wenn auch schlecht zu erkennen, der Aufkleber zeigt keinen Gaui.

Kommentare:

  1. Hallo,

    aha auch so ein Wildflieger in Himmelweiler. Kein Wunder, daß Du kaum auf'm Platz bist ;-)

    Bin ich ja gerade auch nicht so oft, da andere PRIO's.

    Grüßle Heinz

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich nochmal. Mach Dir keinen Kopf wegen der Flugfortschritte. Ich flieg jetzt im dritten Jahr und erst jetzt klappt es mit dem Rückenfliegen. Im 2ten hab ich mich nur und ausschließlich darauf konzentriert, daß die Helis in Normalfluglage jederzeit beherscht werden. Am Nasenschweben hab ich auch lang gezehrt. Dafür hab ich letztes Jahr auch keine Heli kaputtgemacht.

    Dieses Jahr hat jetzt nun schon jeder Heli einen Absturz hinter sich. Den Rex hab ich beim Rückwärtsfliegen einfach eingesemmelt. Den Protos hab ich wegen Dummheit - wollte auch mal OrangeRX - bereits im 15ten Flug zerstört. Und bei meinem Raptor50 hat sich das Heckrohr abgerissen, weil sich der Riemen gelockert hat. Vermutlich aber ebenfalls selbst schuld, weil ich eine kleine Delle nach einer Autorotation mit einem Dorn rausgemacht habe anstatt das Rohr zu tauschen.

    Du siehst also, daß Dein Resume eines Jahres nicht unüblich ist.

    Nochmals Grüßle Heinz

    AntwortenLöschen
  3. Hi Heinz,

    Danke für die Kommentare. - Ich meinte mein Résümé auch gar nicht negativ, die Crashes gab es halt, es geht eben immer mal was schief. Ich bin froh, dass mit dem Gaui jetzt noch nichts passiert ist :) - mit dem bin ich aber auch recht vorsichtig (und hoch) unterwegs.

    Himmelweiler ist einfach praktisch, weil es 5 Minuten von meinem Arbeitsplatz entfernt ist. Aufm Platz bin ich eigentlich am Wochenende öffter mal, aber letztes war Samstag schlechtes Wetter, Sonntag Flugplatzfest, vorletztes war Horizon Airmeet bei Augsburg.. nächstes ist schon German Heli Masters (wieder Augsburg). Man kommt einfach zu nix - aber es macht sau Spaß.

    AntwortenLöschen
  4. Heiter Weiter, JP! Was sind das denn da für Mördereinbrüche im ersten Video bei den Rollen ab 0:32? Geht ja ganz schön in den Keller :-O

    Markus

    AntwortenLöschen
  5. Hi Markus,

    Der Gaui hat im Moment nen 70A Align Regler drin - läuft im Stellermode im Moment und irgendwie steh ich mit den Gaskurven auf Kriegsfuß. - Sind halt ein (relativ leichtes) V -> Bei ner Rolle nimmt man ja aber Pitch raus um den Heli nicht runter zu drücken, also ist man eher um den tiefsten Punkt des Vs herum unterwegs, da kommen glaube ich die Einbrüche her.

    Muß ich mal optimieren.. vielleicht doch mal den Gov-Mode ausprobieren.

    Auf jeden Fall danke für den Hinweis!

    Gruß,
    JP

    AntwortenLöschen
  6. Hallo JP,
    da ich Himmelweiler nur vom hörensagen kenne, dachte ich mir: Gehste heute mal hin.

    War erst um kurz vor halb Acht auf der Wendeplatte. Fliegen war richtig gut, weil im Hintergrund die Container besseren Kontrast bieten als auf'm Platz der Wald. Zudem hat man die untergehenede Sonne im Rücken - genial. War aber, wie meist auf dem Platz, allein :-(

    Gruß Heinz

    AntwortenLöschen
  7. Hallo JP,

    alles Gute fürs nächste Jahr ... wird bestimmt nicht weniger spannend und bringt noch VIEL mehr Spass ...

    Die Einbrüche könnten ein Hinweis darauf sein, dass die Pitchkurve nicht wirklich symmetrisch ist und deshalb nicht zur Gaskurve passt ... bei Knüppel Mittelstellung sollte wirklich 0 Grad an den Blättern eingestellt sein ( hatte ich am Anfang auch nicht korrekt eingestellt )

    Schöne Grüße
    Thomas

    AntwortenLöschen
  8. Hi Heinz,

    Also in Himmelweiler ist das normal, dass man da alleine ist. - Einmal als es mir gezeigt wurde und einmal zufällig war noch jemand ausser mir da. - Dann hab ich es Florian gezeigt und war mit ihm nen paar mal dort fliegen, getroffen haben wir aber nie jemand anderes.

    Ich bin öffter direkt nach der Arbeit da. 17:00 bis 18:00 oder so. Aber auch unregelmässig :)

    Ist einfach praktisch, weils so um die Ecke ist.

    Danke für den Tipp Thomas, ich sollte es wirklich nochmal mit dem Gov Mode probieren. Das mit 0 Grad bei Knüppelmitte müßte eigentlich passen (ist auch Microbeast Vorschrift), aber bei der Rolle geht man ja gerade auf ca. Mitte zurück und da ist dann die Gaskurve am niedrigsten. Ich prüfs trotzdem nochmal durch.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo JP,

    heute nochmals in HW gewesen zwischen 18 und 19 Uhr. Und siehe da, es sind noch 2 Heli's aufgetaucht. Zuerst ein Rex450 mit BEASTX und dann ein Henseleit mit Verbrenner. Der Pilot hatte es ganz gut drauf. Start und gleich Flip auf den Rücken. Lt. dem Rex-Pilot ist der Hemseleit-Pilot wohl 2-3mal die Woche da fliegen. Der Henseleit war super gedämpft, war fast wie ein Elektro. Power auch genügend und fast kein Blattschlagen. Hat mich ziemlich beeindruckt. Dafür ist der Rex-Pilot ziemlich nah bei den Autos geflogen und das, wo er nach seiner Aussage gerade beim Einstellen des BEASTX ist. Das fand ich nicht so prickelnd.

    Wann kommt den Dein TDR ;-) - ist doch einer auf dem Aufkleber.

    Gruß Heinz

    AntwortenLöschen
  10. Hi Heinz,

    Ja den Andre mit seinem TDR-Vorgänger-Modell *g* kenn ich auch, der hat mir das ganze gezeigt (hat mich mal auf rc-heli.de angeschrieben gehabt - er heisst da "Diver") und ich hab ihn dann auch noch 2 mal oder so dort zufällig wieder getroffen.

    Und zur Frage: Ende des Monats.. oder im laufe des nächsten Monats :)

    AntwortenLöschen
  11. Hi JP,

    kannst Du in Deinem Blog eigentlich die Zeitzone einstellen? Ist ja im Moment 23:15 und nicht 14:15

    AntwortenLöschen
  12. Hi JP,

    was für ein Regler/ BEC System hast du für den TDR vorgesehen? Wenn man HV will und nicht den Kontronik Jive nimmt ists gar nicht so einfach ... ich hab mich diese Woche für den YGE 120 HV mit Hercules Super BEC entschieden weil ich meinen Align Regler updaten möchte und auch auf einen größeren Heli spare ;)

    Gruß
    Thomas

    AntwortenLöschen
  13. Hi Thomas,

    Mein TDR Setup liegt wie folgt im Schrank und wartet Sehnsüchtig auf den Bausatz:

    Fusion Hawk 120 (= Robbe Roxxy 9120) (hat kein BEC)
    Scorpion 4035 560
    Savöx HV Servos
    V-Stabi Regular
    2 Spektrum Sats
    TM1000 Telemetrie
    Hyperion Phasensensor (-> V-Stabi Gov)
    2S 1800mah Lipo zur Versorgung

    Das hab jetzt allerdings ich mir so nicht ausgedacht, sondern das ist bis auf den Motor das Setup von Timo Wendtland - hab ich schon live gesehen, geht unglaublich gut ab, was natürlich in erster Linie an Timo liegt :) - Aber wenn das Setup seine Flüge seit Monaten aushält, dann sollte ich damit auch glücklich werden.

    AntwortenLöschen
  14. Hi JP,

    ok, verstehe. Der Regler dann nur im Steller Modus und über VStabi und Phasensensor die Drehzahl gesteuert ( wie in Good-Old-Nitro-Times ). Wenn man VStabi einsetzt sicherlich Preis-Leistungsmässig genial ...
    Freu mich schon die HV Servos mal in Aktion zu sehen ... ich plan allerdings noch mit meinen Standard Savox Servos ( extra BEC Akku ist halt noch ein Akku mehr - allerdings kann das Hercules BEC theoretisch auch 8.4V, hab aber keine Ahnung wie gut das geht ... )

    AntwortenLöschen