Samstag, 3. September 2011

Vorsicht vor dem (Ulmer) Zoll - Drehzahlmesser vernichtet

Heute mal etwas unerfreuliches.

Nachdem die Drehzahlmesser hier so schön teuer sind, also so um die 25€ dachte ich, da spar ich mal. Und habe einen bei Hobbyking für 8,99$ geordert. - Funktionieren sollen die ganz ordentlich.

Am Mittwoch Morgen war ich dann (nachdem Dienstag die Benachrichtigung ankam) beim Zoll um ihn in Empfang zu nehmen. - Ich durfte (wie üblich) das Paket öffnen, habe meine Paypal Rechnung über 10€ vorgezeigt und dachte jetzt kann ich gehen. Leider weit gefehlt, es lief dann ungefähr so - sind keine echten Zitate, aber so erinnere ich mich an das Gespräch mit dem freundlichen Herrn:

"Leider können sie das nicht einführen, das muss geprüft werden, zurück geschickt werden oder vernichtet werden."

Wieso?

"Das ist Vorschrift."

Für was gilt das?!

"Für alle elektrischen Geräte"

Seit wann?

"Juni"

Wie ist das wenn meine Freundin mal wieder Nagellacke importieren möchte?

"Kommt auf die Inhaltsstoffe an"

Dann prüft mal schön...

"Sie müssen hier unterschreiben, entscheiden ob vernichtet oder zurückgeschickt werden soll falls die Prüfung negativ ausfällt und außerdem 0,50€ Lagergebühr pro Tag bezahlen."

Hab unterschrieben und mich für Vernichtung im negativ Fall entschieden - hab ich ja nix von, wenn ich dann noch Versand zahlen darf um dann von Hobbyking vielleicht 8,99$ zurück zu bekommen.

Eins muß man ihnen jetzt lassen, schnell waren sie - heute kam der Brief, dass sie meinen schönen Drehzahlmesser vernichtet haben:




Ich bin natürlich total begeistert - zumal man das exakt gleiche Ding auf Ebay kaufen kann (innerhalb Deutschlands, aber halt für 20€) - wenn das doch ach so unimportierbar ist, wo haben die Händler das denn dann her?

In den Foren hört man dann noch, dass du nur in Ulm so läuft, sonst nirgendwo in Deutschland. - Ich bin restlos begeistert von unserem freundlichen lokalen Zoll.

Keine Kommentare:

Kommentar posten