Montag, 7. Juli 2014

Helimasters 2014 - Venlo

Mit etwas mulmigem Gefühl ging es am Freitag die knapp 600 Kilometer los nach Venlo zu den Helimasters 2014. Die Wetteraussichten für Freitag waren ok, für Samstag mäßig und für Sonntag war Dauerregen angesagt.

Vor Ort war dann am Freitag aber erstmal alles top - es war bewölkt, aber blieb trocken und wir konnten die Set-maneuvers und Teile des Freestyles genießen.

Neu war dieses Jahr eine große Tribüne die zentral (genau hinter den Punktrichtern) aufgebaut war.
Wir hatten Karten dafür, haben dann aber meistens doch lieber in den gemütlichen Campingstühlen gesessen.

Der Blick von der Tribüne:

Am Samstag war es dann durchwachsen, die längste Regenpause gab es am Mittag - die haben wir aber einfach zum (extern) Verpflegen genutzt.

Leider leider ist dann am Samstag Abend auch der Nachtflug ins Wasser gefallen - gerade als es dunkel wurde fing es an zu schütten. Verdammt blödes Timing, denn mit 20 Piloten (zum Teil waren Flüge von 4 Piloten als Team gleichzeitig geplant) wäre das sicher wieder ein (wenn nicht "das") Highlight geworden.

Das ganze Event wurde ja auch live gestreamed. Davon bekommt man vor Ort nur am Rande etwas mit wenn Nik Johnson mal wieder ein paar Grüße aus dem Internet verlesen hat, aber ein Blick hinter die Kulissen zeigt ein wenig von dem großen Aufwand der hier betrieben wurde:

Am Sonntag (völlig entgegen der Vorhersagen) war das Wetter dann perfekt. Bei Sonne im Wechsel mit ein paar Wolken haben wir die Finalflüge der Profiklasse bestaunen können.

Der Sieg von Dunkan Bossion war meiner Meinung nach absolut verdient - Hammer Show die er da abgeliefert hat!

Mein Fazit: Es hat sich wieder gelohnt, geniale Flüge bei guter Stimmung und lustiger Moderation. - Nur absolut schade um den Nachtflug.

Keine Kommentare:

Kommentar posten