Samstag, 16. Juli 2011

Gaui FBL Umbau & Erstflug

Mein Gaui (425->550) hat gestern Abend einen FBL Umbau verpasst bekommen.



Ich habe den original Gaui FES Alu Kopf verbaut und bin von meinen (schrecklichen nicht zu empfehlenden) analogen Servos auf Align DS 610 an der Taumelschreibe umgestiegen. - Am Heck hat sich nichts geändert, da werkelt ja schon fast von Anfang an das Savöx Equivalent des Align DS 620.



Der ganze Umbau war unproblematisch - allerdings lassen meine Verkabelungen irgendwie an Eleganz und Aufgeräumtheit zu wünschen übrig - vielleicht sollte ich mal lernen wie man Servo Kabel anständig kürzt.

Als FBL System benutze ich ein MicroBeast - genauer, das selbe MicroBeast was vorher auf meinem HK 450 Pro gewerkelt hat - der steht jetzt erstmal ohne FBL da - mal gucken wie ich das löse.

Da ich mehrfach gelesen habe, dass das BEC des Align Reglers unter umständen nicht kräftig genug für den FBL Betrieb der Align 610/620 Servos ist habe ich ein externes BEC (Align 6A BEC für 2S - das was auch der alten 600er Kombo beilag) mit Empfänger Lipo (Turnigy 2S 1300mah) verbaut.

Hier ist das Video vom Erstflug:



Geflogen ist er schonmal viel besser als mit Paddeln - wobei ich da weniger den Paddeln als eher den schrottigen Servos für die ich mich aus Geiz entschieden hatte die Schuld geben möchte.

Ein wenig wackelt er auf Nick - aber ich habe auch noch gar nichts außer dem Grundsetup am Beast eingestellt, da werde ich in den nächsten Flügen einfach etwas experimentieren.

Was ich auch im Auge behalten muß ist der Empfänger Lipo - der lag leider eine ganze Weile ungenutzt hier herum (Fehlkauf damals, wollte eigentlich 3S kaufen) - und jetzt nach den Einstellarbeiten gestern Abend und dem 7 Minuten Erstflug hat das Align BEC nur noch Rot+Gelb geleuchtet. - Vor dem Flug waren auch noch die beiden grünen Leds an. Am Ladegerät 10 Minuten später hatte er je Zelle 3,86 Volt. Man wird mal sehen müssen wie viele Flüge letztendlich möglich sind.


Am Rande zum Thema Hobbyking & Zoll:
Der Zoll rückt elektronik aus China nicht mehr raus - habe es live (am Schalter neben mir) erlebt - man hat jetzt die Wahl ob man die CE Kennzeichnung überprüfen lassen möchte (was aber wohl ewig dauert, Geld kostet und vermutlich auch noch schief geht) oder die Ware zurück senden zu lassen. - Ich selbst hatte zum Glück nur ein paar Zahnräder von Hobbyking in meinem Paket - hier mußte ich die CE-Kennzeichen abknibbeln und durfte sie dann mitnehmen. - Wäre allerdings Elektronik mit im Paket gewesen, dann hätte ich gar nichts bekommen.

Ich werde auf jeden Fall erstmal nichts mehr in China/Hongkong bestellen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen