Sonntag, 9. September 2012

Helimasters 2012

Bin gerade von den Helimasters 2012 bei Augsburg zurück. Fazit: Genial!

Derzeit kann man sich hier die Videos davon ansehen: Helimasters Stream - einfach auf Play drücken.
Die Qualität der Nachtflüge und der Nachtflugvideos ist klasse, unbedingt da rein zappen (den richtigen Stream finden und dann ein bisschen rumprobieren, bis es dunkel wird und los geht.)

Ich war diesmal schon am Freitag vor Ort - da waren fast nur Piloten und "Anhang" da, Besucher gab es nur sehr wenige. Ich hatte die Chance genutzt und mich als Funfly-Pilot angemeldet - den Funfly gab es dieses Jahr zum ersten mal auf einem zweiten Flugfeld.
Ich bin dann auch tatsächlich zwei Mal mit meinem Voodoo geflogen. Das Niveau war aber auch auf dem Funfly-Feld extrem hoch, so dass ich es bei den zwei Flügen (Rundflug, Rückenflug, ein paar Loopings und Rollen) belassen habe. Ich war sowieso schon zittrig genug, wie immer wenn ein paar mehr Leute zugucken.

Aber immerhin hab ich mich überhaupt getraut. Der Voodoo (meiner war glaube ich der einzige auf den Helimasters) hat sogar im Anschluß an einen Flug noch Lob bekommen (er ist halt auch ein verdammt schöner und leiser Heli).

In Gesprächen mit einigen der Wettbewerbspiloten hab ich dann aber auch gehört, dass es denen gar nicht viel anders geht - vor allem mit den Punktrichtern und den richtig vielen Zuschauern im Nacken - wenn es dann beim Wettbewerb um die Punkte geht, ist das natürlich gut nachzuvollziehen.

Bilder einiger der schon am Freitag aufgebauten Stände:









Zum ersten Mal hab ich (durch die Anwesenheit am Freitag) mehrere der Pflichtfigurenflüge gesehen: Es ist  spannend, die Figuren einzeln und mit ihrer Bezeichnung angekündigt vorgeflogen zu bekommen. - Insgesamt machen die Musikküren am Samstag dann aber trotzdem mehr her. Zumal Samstag dann auch der Nachtflugtag ist sollte man diesen wählen, wenn man nur an einem Tag Zeit oder Lust hat - genau deshalb sind am Samstag auch Florian und Sylvia mit dabei gewesen.

Hier ein paar Eindrücke vom Samstag:










Nach vielen tollen Musikküren (zwei je Teilnehmer und davon gab es dieses Jahr 27) und diversen Showflügen (unter anderem Markus Rummer mit Jet und 3-Meter-Pitch-Propellerflieger - muss man gesehen haben!) waren dann die Nachtflüge wieder ein Riesenhighlight der Veranstaltung.

Voll aufmunitioniert für den Nachtflug

Die Nachtflüge waren diesmal als Wettbewerb organisiert und so gab es 13(!) Stück - zum Teil Flüge von 2 Piloten gleichzeitig, teils mit perfekter Synchronisation von Beleuchtungseffekten mit der Musik, Pyroeffekte und auch zusätzlichem Bodenfeuerwerk. - Wie gesagt, folgt dem Link von oben und schaut ob ihr die Nachtflüge im Stream findet, es lohnt sich! - Bilder ausser dem Heli oben kann ich euch leider keine Zeigen, für Nachtflugaufnahmen reicht mein Fotoequipment einfach nicht.

Noch besser als auf den Fotos oder dem aufgezeichneten Stream ist das alles natürlich live - also kommt nächstes Jahr zu den Helimasters!

Einziger Kritikpunkt: Das BBQ konnte nicht mit unseren Erwartungen (geweckt durch den Preis) mithalten und war nicht so gut organisiert (lange Schlange) - satt geworden sind wir aber trotzdem.

Kommentare:

  1. Danke für Deinen Rückblick. Ich hoffe mal, dass es nächstes Jahr klappt und ich live dabei sein kann!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Fotos, konnte leider dieses Jahr nicht dabei sein. Nächstes Jahr aber auf jeden Fall :-))))

    AntwortenLöschen