Samstag, 15. September 2012

TDR - Neuer Regler und neu verkabelt

Mein TDR wurde ein wenig überarbeitet.

Dabei kam mit Hilfe von Florian zunächst die unschöne Verkabelung an die Reihe. Dank Florians Crimpkünsten konnten alle zu langen Kabel (beide Roll-Servos, V-Stabi Sensor und Heckservo) passend gekürzt werden und so gibt es keine der bisher vorhandenen Kabelschlaufen mehr.

So sieht die Verkabelung jetzt aus:




Ich denke jetzt kann ich auch mal getrost auch im Beisein anderer Piloten die Haube abnehmen, ohne dass es peinlich aussieht.

Wie man auf den Bildern schon sieht ist der Fusion Hawk 120 Opto und die 2S Lipoversorgung des Helis ausgebaut worden und dafür sitzt jetzt auf der Reglerplatte ein Kontronik Jive 120 HV der eigenständig regelt und dessen BEC das System mit 6 Volt versorgt. - Danke an Jochen für das leihen der ProgCard II, diese wird benötigt um das BEC des Jive auf 6V hoch zu stellen.

Der Fusion Hawk zusammen mit der 2S Lipo Lösung statt BEC war zwar eigentlich ganz brauchbar, aber mich haben einige Dinge auf Dauer dann doch gestört. Nämlich zum einen das unsanfte Anlaufverhalten, der TDR hat sich (trotz händischen Rotor in Gang setzen) beim Einschalten um einige Grad weggedreht. - Auf Asphalt um bis zu 90 Grad auf Gras weniger, aber ich empfand das trotzdem als sehr störend.

Das 2S Lipo nachladen nach 4 Flügen ist zwar auch nicht schlimm, aber auf Grund des (in meinem Fall) fest verbauten Lipos musste der TDR dazu immer im Wohnzimmer angestöpselt werden, das war auch alles andere als Ideal.

Daher jetzt die sorglos jetzt die Jive Lösung - trotz HV Servos erstmal mit dem Jive BEC - aber  da das für Timos Flugstiel reicht, dann brauch ich mir da ganz sicher keine Gedanken machen. (Siehe Timos TDR Setup)

Im Zuge des ganzen Umbaus habe ich das Heckservohorn und die M3-Klemme der Heckanlenkung erneuert (die Klemme war etwas verbogen, das Loch im Servohorn minimals zu klein und dadurch die ganze Heckanlenkung etwas schwergängig) - Damit sind jetzt auch die Heckprobleme die ich seit Pfingsten hatte erledigt.

Hier der TDR in seinem neuen Setup in der Luft:






Mit dem Jive flog er sich vom ersten Flug an super. Es gab noch ein kleines Problem und zwar hat der Jive ab und zu nicht initialisiert nach dem Anstecken. Auf der Kontronik-Homepage in der FAQ fand sich die Antwort: Er mochte meine Kabelverlegung nicht. Die hab ich geändert, jetzt klappt alles top.

Kommentare:

  1. Sauber, gerade gekürzte & gecrimpte Kabel machen viel hier. Mangels Crimpzange (& Können) habe ich bei mir noch die üblichen Schlaufen - bei Dir schaut's professioneller aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke fürs Lob - gebührt natürlich in erster Linie dem Florian. :)

    AntwortenLöschen
  3. Danke hat auch 3 Stunden gedauert.War aber recht kurzweilig und hat auch spass.

    AntwortenLöschen