Donnerstag, 15. März 2012

Voodoo 600 - Teil 1

Nach drei Wochen Wartezeit gab es heute ein großes Paket von Stefan Plöchinger:

Natürlich kommt nicht alles auf dem Bild aus dem Plöchinger Paket, sondern da ist alles abgebildet was im Vodoo verbaut werden soll. - Das meiste von Herrn Plöchinger befindet sich noch im unscheinbaren braunen Karton hinten rechts, alles fein säuberlich in nummerierte Beutel gepackt.

Die Fusuno Haube wiegt 144g - die weiße unbeklebte Plöchinger Haube liegt bei 102g. Die 5000mah 6S Turnigy Lipos wiegen jeweils 795g. - Davon soll pro Flug natürlich nur einer an Board sein, da das Setup ein 6S Setup ist - angetieben von einem Pyro 600-12 am 100A LV Jive.

Dass Motor und Regler super gehen habe ich bei den 2,5 Flügen im Gaui ja schon gemerkt (ok, das war ein 550er, aber ich habe keine Zweifel, dass es mir auch für den 600er Voodoo dicke reicht.)

FBL System wird ein AR7200BX - also das Microbeast von Spektrum mit integriertem Empfänger, natürlich wird zusätzlich ein DMSX Sat angeschlossen.

Für das Beast habe ich mich entschieden, weil ich mit den Flugeigenschaften des Gaui absolut zu frieden war, vor allem seit der Jive drin war und ich die Einfachheit des Einstellens toll finde. - Klar wird  mir die möglichkeit der Bankumschaltung unter Umständen fehlen, aber ich denke ich werde mir einfach eine Lieblingsdrehzahl suchen beim Voodoo und es für diese optimal einstellen.

Jetzt noch etwas weniger erfreuliches am Rande:

Am 5.1.2012 habe ich meinen zu diesem Zeitpunkt 5 Tage alten mCPX V2 beim Modellbauhändler zurückgegeben, weil die Flugzeit mit frisch geladenem Akku nur knapp 2 Minuten beträgt und dann nicht einmal mehr ein Abheben möglich ist. - Steckt man diesen Lipo dann in meinen mCPX V1 kann man noch locker 4 Minuten Rundflug/Kunstflug machen. - Das habe ich so aufgeschrieben und dem Heli beigelegt.

Am 15.3.2012 (heute) war der mCPX wieder da - Kommentar von Horizon: "Kein Fehler feststellbar, Testflug mit DX4 erfolgreich."

Also gut, frischen mCPX V2 Lipo von Florian angesteckt, beim Schöllhorn vor die Tür gegangen - und? Nach einer Minute reagiert der Heli kaum noch auf Pitch, nach 1:30 steht er am Boden und kommt nicht mehr hoch.

Recht schlecht gelaunt habe ich mir dann vom (unschuldigen) Herrn Schöllhorn das Telefon geben lassen und bei Horizon angerufen - der konkret verantwortliche Tester war schon im Feierabend, es konnte somit nicht geklärt werden in welcher Form der erfolgreiche Testflug stattgefunden hat. -  Der Herr am Telefon hat zunächst gesagt ich müßte das mit meinem Händler klären, ich habe nochmal betont, dass er das dann bitte mit meinem Händler klären sollte.

Es kam dann heraus, dass der Heli wieder zu Horizon zurück geht - mit RMA Nummer um dann genau bei dem Herrn am Telefon auf dem Schreibtisch zu landen, dem ich das Problem ja nochmal genau geschildert gehabt. - Auch liegt der Zettel immer noch bei.

Ich bin gespannt - aber wenig begeistert, da es ja nun schon "ein wenig" dauert.

Übrigens war ich anschliessend mit Florian auf dem Feld und wir sind unsere V1 mCPXe geflogen - ein riesen Spaß, bin ganze Kreise und Achten ähnliche Gebilde auf dem Rücken geflogen. Und das Wetter war einfach perfekt. - Und mit dem verlängerten Heck (Danke an den anderen Florian) gehen auch Loopings viel besser als früher.

Kommentare:

  1. Viel Spass mit den Helis und Erfolg mit den Support Verwirrungen!

    AntwortenLöschen
  2. Hi Robert,

    Freu mich schon aufs Bauen und Fliegen des Voodoo.

    Beim mCPX bin ich mal gespannt, ob die das jetzt hinbekommen.
    Immerhin fühlte der sich jetzt persönlich verantwortlich und will es sich auf den Tisch liefern lassen.
    Das macht Hoffnung :)

    AntwortenLöschen