Donnerstag, 10. Januar 2013

#0x4mm Schrauben Odyssee

Ein paar Tipps und im Anschluss die Geschichte dazu:
  • Wenn man auf Ebay ein Kleinteil sucht, was eventuell in irgendwelchen Sets verkauft wird, unbedingt den Haken für "Artikelbeschreibung mit durchsuchen" setzen
  • Auch nach 20 erfolgreichen Flügen schadet ein Pre oder Postflight check absolut nicht - es könnten Schrauben fehlen
  • Wenn man selbst nicht weiter weiß - die Heli-Foren können helfen
  • mit der Schieblehre Messen im Bereich von 0,1mm will gelernt sein
  • Nur weil man gerade keinen passenden Schraubenzieher zur Hand hat sollte man trotzdem auch die kleinsten Schrauben am Heli am vormontierten Rotorkopf lösen, sichern und wieder festschrauben

Der Tarot ist nach dem Crash Ende 2012 wieder fit (er ist ja auch schon im Saisonabschluss-Flugvideo aufgetaucht):


Ich habe den Koby (den ich für mich als Schuldigen für den Absturz festgelegt habe) kurzer Hand gegen einen Roxxy 940-6 ausgetauscht. Zum Fliegen an Sylvester hatte ich daher den Tarot wieder in der Luft.
Der Roxxy passt im Gegensatz zum Koby gerade so perfekt unter die Akkuhalterung und verschwindet so praktisch. Auch der Sanftanlauf funktioniert mit dem 450mx auf Anhieb perfekt.
Roxxy Suchbild
Nach den beiden Flügen am 31. stand der Tarot 450 dann unschuldig herum und Florian hat ihn sich mal näher angeschaut und dabei direkt eine fehlende Schraube im Rotorkopf bemerkt (Danke!). Und zwar eine von den besonders kleinen die das Gelenkt der Taumelscheibenmitnehmer zusammen halten. (Die einzigen Schrauben die nicht gesichert waren, weil sie schon vormontiert waren und ich auf Anhieb keinen so kleinen Schraubenzieher zur Hand hatte - sie sind kleiner als der schwarze aus dem 4er Align-Set.)
Zum Glück hält das Ganze auch mit einer Schraube noch so gut, dass im Flug nichts passiert ist und alles heil geblieben ist!

Mit der Suche nach dieser Schraube habe ich dann einige Zeit verbracht. Laut Tarot Anleitung (und wie ich im Forum erfuhr auch nach T-Rex Anleitung) heisst die Schraube "#0x4mm". Dazu habe ich aber weder per Google noch per Ebay genaueres (und vor allem keine Verkaufsangebote) gefunden.

Gerätselt habe ich gleichzeitig in einem Thread bei rc-heli und in einem 3D-Heliforum Thread.
Zunächst dachte ich mit M1,4 wäre das Rätsel gelöst und habe mir davon ein Tütchen besorgt - leider sind die jedoch ca. 0,1mm zu klein. (Diesen einen Millimeter habe ich beim Abmessen mit der Schieblehre schlicht nicht erfassen können.)

Im  3d-Heliforum Thread kam dann zum Glück letztendlich der entscheidende Tipp: Die Schraube ist in zweien der Schraubensets die es für den T-Rex 250 gibt mehrfach vorhanden.
Nachdem ich das wusste und das Set auf Ebay gefunden habe ist mir auch das mit dem "Artikelbeschreibung durchsuchen" eingefallen - da "#0x4mm" tatsächlich vor kommt hätte ich gleich am ersten Tag so fündig werden können!

Nach schier unendlich langer Lieferzeit von ungefähr einer Woche sind die Schrauben heute angekommen, der Kopf ist wieder komplett und diesmal auch gesichert. In die Schrauben gepasst hat übrigens ein mini Imbus der dem Blade 450X beilag.- Jetzt muss nur noch das Wetter besser werden, dann kann der Tarot 450 wieder in die Luft gehen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten