Sonntag, 12. September 2010

Eigenbau aus Depron - F-22 Raptor

Durch ein Posting in Markus Heli Blog (was ich von vorne bis hinten verschlungen habe) bin ich auf die Idee gekommen ich könnte mir doch mein zweites Flugzeug einfach komplett selbst bauen.

Konkret war es das Posting über seinen Eigenbau den eMP Air 3.0 der bei mir die Depron bestellung ausgelöst hat.

Also ging es ans Basteln und ich habe (da ich ja eh auf die Elektronik warten muß) gleich mal 2 Modelle gebaut:






Auf ESC, Motor etc. für den Jomari Schlepper warte ich leider immer noch (schon nen Monat unterwegs die Bestellung aus Hongkong) - aber die F22 fliegt mittlerweile:



Meine Erfahrungen beim Bau:
Eigentlich alles kein Problem. - Depron Schneiden muß man ein wenig üben. Ich hab auf einer grossen Holzplatte geschnitten - man darf nicht zu stark aufdrücken, wenn man das Holz mit einschneidet, dann bekommt man schnell rissige Depronschnittkanten. Aber nach einer Weile hat man das schon raus.

Kleben war auch kein Problem, Uhu Por klappt wirklich perfekt. - Meine Servos habe ich mit Doppelklebeband angebracht - hält perfekt - für ESC und Empfänger und Akku-Klettband reicht Doppelklebeband allerdings nicht. - Akku-Klettband habe ich mit Uhupor eingeklebt - hält super. ESC und Empfänger sind mit Doppelklebeband initial befestigt und dann mit durchsichtigem Paketband nochmal gesichert. - Servo hörner kann man aus 1mm Sperrholz ganz einfach mit einer Schere ausschneiden.

Die Anlenkung auf beiden Seiten gleichmässig hin zu bekommen fand ich nicht so einfach, ich muß doch schon noch eine Menge Trim & Subtrim an der DX6i nutzen. - Aber fliegen macht mit der F-22 jetzt auf alle Fälle schon eine Menge Spaß. (Brauche aber noch längere Hörner, damit ich mehr Throw bekomme - denn auch Loops und Rolls sollten eigentlich klappen.)

Keine Kommentare:

Kommentar posten