Sonntag, 21. Oktober 2012

TDR an 6S 5000mah mit 900rpm

Seit dem Umbau auf den Jive 120 fliegt der TDR wirklich super. - Einzig mit der Drehzahl kam ich bisher nicht mehr ganz so weit runter wie mit dem Fusion Hawk, den bin ich auf kleinster Stufe mit 1100 geflogen.
Das liegt daran, dass der Jive ja immer mindestens 50% PWM macht (selbst, wenn der Vorgabegaswert bei 15% liegt, wo der Jive gerade überhaupt einschaltet). Daher ist meine kleinste Drehzahl beim Jive knapp über 1200.


Schon letztes Jahr beim TDR Treffen (was übrigens nächstges Wochenende wieder stattfindet) habe ich zugeschaut wie Robert Sixt seinen TDR einfach mit nur einem 6S Lipo statt der üblichen 12S geflogen ist.
Das habe ich mich jetzt getraut einfach mal nachzumachen, in dem ich einfach einen 6S 5000mah die ich eigentlich im Voodoo fliege in den TDR gesteckt habe. So schaut das dann aus:


Der Schwerpunkt passt halbwegs wenn der Lipo so weit vorne befestigt wird, dass die Haube gerade noch drauf geht. - Die Heckfinne hängt dann zumindest nicht auf dem Boden, also der Heli kippt nicht nach hinten.

Meine einzige Setupanpassung waren folgende:
- Telemetriealarm deaktivieren (25V sind halt unter der sonst eingestellten Warnschwelle von 41V)
- die Gasvorgabe für den Jive auf ideale 60% aufgedreht

Hinweis: Mein Jive ist im Modus 4, da kann man sowas ohne Neuprogrammieren machen - wenn man seinen Jive in dem Modus betreibt, wo man einmal die Drehzahl einlernt, dann ist laut Anleitung beim anschließen einer anderen Zellenzahl ein erneutes Anlernen fällig!

Dann hab ich ihn auf den Platz gestellt und hoch laufen lassen. Eine Messung mit meinem optischen Drehzahlmesser ergab ziemlich exakt 900 Umdrehungen pro Minute.

Nach 5 Minuten Rundflug mit ein paar wenigen zögerlichen Flips später bin ich gelandet und habe mal geprüft was der Lipo und der Regler zu dieser Art des fliegens zu sagen haben.
Der Lipo war laut Checker bei 72% - Flugzeiten von 14 Minuten sollten also kein Problem sein.
Auch der Jive hat wohl nichts dagegeben, da er absolut kalt war.

Mit dem selben Lipo also nochmal in die Luft, und diesmal hat Thomas (Danke!) mit meiner kleinen Canon gefilmt, leider hat der wenige vorhandene Wind direkt ins Mikrofon gepustet, aber ab und zu hört man auch die schönen Blattgeräusche:


Auf keinen Fall würde ich auf die Idee kommen dauernd so zu fliegen - aber ab und zu zur Abwechslung  absolut entspannt herum Cruisen, dass ich doch eine super Option über die ich mich sehr freue.

Kommentare:

  1. Beim HeliJive im Mode 6 kommst Du noch unter die 50% ;)

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt :) - aber ich hab nur den normalen Jive 120 drin.

    Aber so gehts ja auch - und ich spare noch 400g Gewicht beim Lowrpm fliegen.

    AntwortenLöschen
  3. Hey, der Mais ist ja weg! Jetzt hast Du gar nix mehr zum Rumschnibbeln.

    Man sieht übrigens auch im Video, dass sich der Rotor jetzt recht "gemütlich" dreht... Sieht ganz lustig aus!

    AntwortenLöschen
  4. Vor allem die Blätter drehen auch noch falsch herum im Video ;) Oder muss das so sein beim TDR ???

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab den schon ganz brav als Rechtsdreher aufgebaut :)

    Brauchen wir wohl mal eine bessere Cam die irgendwie den Rotorkreis als ganzes aufnimmt. - Timo Wendtland schafft das bei seinen low-rpm Videos auch irgendwie ;)

    AntwortenLöschen